Darmstädter Straßenbahn
Menü  
  Home
  News
  Bilder (neu)
  Bilder
  Museumswagen
  Fuhrpark der HEAG
  Extern vorhandene Triebwagen
  Ehemalige Fahrzeugserien der HEAG
  => Geschichte
  => Tabelle zur Nummernvergabe der HEAG
  => Serie 1-18
  => Serie 101-106
  => ST1
  => ST2
  => SB1
  => SB2
  => ST3
  => SB3
  => SB4
  => ST4
  => ST5
  => SB5
  => ST0
  => SB6
  => ST6
  => ST7
  => ST8
  => SB7
  => ST9
  => ST10
  => ST11
  => SB8
  Links
  Umfragen
  Strecken/Linien
  Literatur
  Gästebuch
  Impressum
  Letzte Änderungen
  Zukunftsvisionen
  In eigener Sache
  ©Copyright
  Nur für mich!
Betreiber: R. Riecken
Ehemalige Fahrzeugserien der HEAG
Bitte wählen Sie im Menü eine Baureihe aus. Die Serien sind nach dem Beschaffungsjahr sortiert.

Der folgende Text wird in den nächsten Tagen überarbeitet und aktualisiert.


Im Jahre 1897 wurde die Darmstädter Straßenbahn mit elektrischem Betrieb auf 2 Linien (Böllenfalltor - Schloß - Bahnhöfe und Dieburger Straße - Schloß - Herrmannstraße) eröffnet, nachdem bereits 1886 und 1890 von der SEG 3 Dampfbahnstrecken eingeweiht worden waren.

Hierfür wurden zunächst 18 zweiachsige kleine Straßenbahntriebwagen von MAN in Dienst gestellt (Serie 1-18). 1939 schied der letzte aus dem Liniendienst. Tw4 überlebte als Schleifwagen bis 1964.

Da der Ausflugsverkehr zum Böllenfalltor stark zunahm, wurden 1899 6 zweiachsige Sommerbeiwagen beschafft (Seire 101-106). Bis 1935 wurden sie ausgemustert.

Zwischen 1902 und 1903 wurde einige Streckenerweiterungen vorgenommen. Außerdem wurden 2 neue Strecken erbaut. Dadurch wurden wieder neue Triebwagen benötigt.
Daher wurden 16 zweiachsige Triebwagen von der MAN gekauft Seire 19-34; später ST1). 1960 schied Tw21 und Tw33 als letzte aus dem Lineindienst. Als letztes wurden Tw23 und Tw33 1962 verschrottet.

Von 1912 bis 1914 folgten weitere Erweiterungen. Es wurden u.a. der Hauptbahnhof, der Ostbahnhof und Eberstadt mit elektrischem Straßenbahnbetrieb eingeweiht. Hierfür wurden wieder neue Fahrzeuge benötigt. Es wurden Wagen gekauft, die 600V und 1200V vertrugen.
Geliefert wurden die Wagen zwischen 1913 und 1914. Hersteller der 15 Wagen war Gebr. Gastell in Mainz (Serie 35-49; ST2). 1972 wurde Tw49 zur Kinderbahn erklärt nachdem Tw37 bereits 1971 Museumswagen wurde. Der Rest wurde 1965 bis 1970 verschrottet.

Passend dazu wurden 10 Beiwagen bei Fuchs beschafft. Sie erhielten die Nummern 107 bis 116 und wurden als SB1 geführt. Kein Wagen ist erhalten geblieben.

Nun folgte der Erste Weltkrieg. Nach dessen Ende folgte die Inflation und mit ihr die Einstellung der verbliebenen Dampfbahnstrecken.

1920 wurden 15 kleine Beiwagen bei MAN gekauft, die eigentlich für die Türkei vorgesehen waren, dort jedoch nicht abgenommen werden konnten. Als 117 bis 131 wurden sie in die Baureihe SB2 eingesortiert. Alle Wagen wurden 1961/2 verschrottet.

Ab 1924 erfolgten weitere Ausbauten des Netzes. Hierfür und zur Ablösung älterer Fahrzeuge, beschaffte die HEAG 18 neue Triebwagen bei Gastell (ST3). Die Wagen wurden als 50 bis 67 eingereiht. Vorhanden sind noch Tw57, Tw66 und Tw67. Die restlichen Wagen sind alle verschrottet.

Aufgrund des gestiegenen Ausflugsverkehrs nach Eberstadt wurden 1927 12 Beiwagen bei Gastell gekauft. Diese wurden als 132 bis 143 in die Baureihe SB3 eingegliedert. Es existiert noch Bw132.

1929 wurden zur Auffrischung des Wagenparks abermals 12 Triebwagen gekauft. Sie waren luxeriös mit Lederpolstersitzen ausgestattet. Lieferant war wiederum Gastell, inzwischen in Westwaggon übergegangen. Die Wagen erhielten die Nummern 68 bis 79 und wurden als ST4 geführt. Vorhanden ist nurnoch Tw74 sowie das Fahrgestell und der Rahmen von Tw71.

Es folgte der nächste Krieg...



****** ab hier nicht überarbeitet ******

Nach Kriegsende wurden als Ueberbrueckung fuer die Nachkriegszeit 5 KSW-Triebwagen gekauft. geliefert wurden die Wagen 1948 von Fuchs in Heidelberg.

1951 wurden 2 4-achsige Triebwagen von der Marburger Strassenbahn gekauft. Sie wurden total umgebaut und versuchsweise mit neuentwickelten Farschaltern ausgestattet. Die Wagen waren 1927 von Crede gebaut. Sie wurden 1953 und 1955 in Betrieb genommen.

In den 1950ern wurde der Fuhrpark wiederum verjuengt. So wurden 9 Triebwagen des Verbandstyp I zwischen 1954 und 1955 von Rathgeber in Muenchen beschafft.

1964 kamen weitere Verbandstyp-Wagen nach Darmstadt. Sie stammten von der stillgelegten Regensburger Strassenbahn und wurden 1956 von Rathgeber gebaut.

1961-62 wurden die ersten 13 6-achsigen Gelenkwagen beschafft. Sie stammten von DWM in Berlin.
1963 wurden sie um 7 Wagen ergaenzt, die sich nur elektrisch unterschieden.

1969 kamen weitere 6 Triebwagen hinzu. Sie waren 1960 von Westwaggon fuer Remscheid gebaut worden.

1976/77 wurden weitere 8 Triebwagen von der WaggonUnion beschafft. Es handelte sich dabei um aus U-Bahnen weiterentwickelte Fahrzeuge. Sie waren fuer Mehrfachtraktion bis zu 3 Fahrzeuge vorbereitet, diese wurde allerdings nie im Liniendienst genutzt, da sie Fehler in der Fahrregulierung aufwies.
Die Wagen wurden erst kuerzlich aus dem Liniendienst genommen und die ersten 4 wurden bereits abtransportiert.

1982 wurden nochmals 6 neue Triebwagen gakauft. Sie entsprachen optisch weitgehend ihren Vorgaengern, waren jedoch als 8-achser mit einem zusaetzlichen Mittelteil versehen. Die Mehrfachsteuerung entfiel. Auch diese Wagen gehen bis Ende 2007 vollstaendig aus dem Betrieb.

1990/91 wurde eine weitere Serie von 10 Wagen beschafft. Sie entsprach bis auf die Elektrik ihrem Vorgaenger.

1998 folgten die ersten Niederflurtriebwagen. 20 Stueck wurden von Alstom/LHB beschafft.

2007 kamen weitere Niederflurtriebwagen hinzu. Die 18 Triebwagen unterscheiden sich an den Fronten und in der Elektrik von ihren Vorgaengern.

Stand: 31.01.2009
Login:  
 
Benutzername:
Kennwort:
 
Facebook Like-Button  
   
Infos:  
  Im linken Menü können Sie die gewünschte Unterseite wählen.

Da diese Seite aktuell noch in Arbeit ist, sind noch nicht alle Seiten bearbeitet.

Falls Ihnen inhaltliche Fehler auffallen oder falls Sie Informationen vermissen, wenden Sie sich bitte einfach ueber das Kontaktformular an mich.

Copyright siehe Menü.

Danke für Ihr Interresse!
 
Aktuelle Meldungen:  
  keine aktuelle Meldungen  
Insgesamt haben sich seit dem 1.November 2007 52958 Besucher (143621 Hits) diese Seite angesehen!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden